Stern-Blumen-Mandala

 
 
 

 

Jede Blume ist ein Mandala...

und vielleicht sind die Ursprünge und der Anreiz für das Malen auch davon ausgegangen?

In früheren Zeiten, wo in unseren Breitengraden die Gärten wohl noch nicht so üppig ausgestattet waren, wo es vielleicht Gärten noch gar nicht gab, müssen schöne Blumen wie kleine Wunder erschienen sein. Das farbige Rund, der geometrisch aufgeteilte Kreis - wo sonst könnte er entdeckt worden sein?

Sonne, Mond und Sterne boten ein ganz anderes Bild und berührten gewiss auch die menschliche Seele nicht auf gleiche Weise. Landschaften; Meer und Berge haben wieder eine ganz andere Wirkung.

Wenn ich an zarte Blütenblätter denke, jetzt wo ich sie noch vermisse, spüre ich in meiner Vorstellung den Hauch der "Anderswelt", welcher mich umfängt, wenn ich mich im blühenden Garten aufhalte.

Auch erinnere ich mich an einige besonders mit Leben erfüllte Orte, wo Schmetterlinge und Bienen die warme Luft zum vibrieren brachten und an das Gefühl welches dadurch in mir wachgerufen wurde.

 

* * *


14.2.16 23:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL